Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen

VR im GamesLab

Immercyve
Biologie

Schriftzug mit dem VR Titel Imercyve

Immersiver Ansatz zur Stärkung der Kommunikation und des Verständnisses zwischen Menschen mit und ohne Behinderung.

Der Trailer zur App

Inhalte von YouTube anzeigen?

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen. Hinsichtlich weiterer Details beachten Sie bitte die Hinweise auf den Seiten des externen Angebots.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auf einen Blick:

Schriftzug "Geräte" vor grünem Hintergrund

Nach der Installation ist keine weitere Internetverbindung nötig


Unterstützt:

  • Oculus Quest
  • Oculus Quest 2
  • HTC VIVE
  • Windows Mixed Reality
  • Valve Index

Schriftzug "Einsatz"

Fach/Kategorie: Biologie

Alter: Alle Altersstufen (VR Hersteller empfehlen ab 13 Jahre)

Imercyve lässt den Anwender erleben, was Menschen mit intellektuellen Einschränkungen erleben. In einer Alltagsituation wird simuliert, welche einfache Aktivitäten des täglichen Lebens zu einer großen Herausforderung werden können.

Die App soll das Verständnis und die Empathie gegenüber Personen mit intellektuellen Einschränkungen steigern. Dieses Erlebnis wurde in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Hilfsorganisation Mercy Connect entwickelt.

Während des Erlebnisses wird der Anwender einer gesteigerten sensorischen Stimulation ausgesetzt, z.B. dem Ticken einer Uhr, das normalerweise vom Gehirn gefiltert wird, so aber schnell zu einer sehr störenden, einschränkenden Ablenkung werden kann.

Schriftzug "How to"

Erlebnis mit geführter Handlung

Die Handhabung ist recht simpel. Die Anweisungen erfolgen leider nur auf Englisch, sind aber auch für jemand mit geringen Englischkenntnissen gut zu verstehen. Man wird gebeten in bestimmte Richtungen zu schauen oder bestimmte Dinge aufzuheben.

So kann man aus erster Hand erfahren, wie viele der Interaktionen, die im Allgemeinen als selbstverständlich angesehen werden, bei anderen Menschen anders aussehen oder sich anders anfühlen können.

Schriftzug "Praxis"

Akzeptanz durch Bildung

Diese App könnte bei den Nutzern die Akzeptanz gegenüber Mitmenschen mit intellektuellen Einschränkungen erhöhen.

Durch das Erlebte fällt es leichter zu verstehen, warum Menschen mit intellektuellen Einschränkungen Alltagshandlungen, die normalerweise nur wenig Zeit in Anspruch nehmen, als große Herausforderungen erleben.

Leider ist die App nicht sehr umfangreich und wir hoffen auf eine Weiterentwicklung.
Das Potenzial scheint zu Bildungszwecken sehr groß zu sein.