Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen

Digitale Tools

Glasfäden
Aus dem Osten in den Osten

Comicbild zur App Glasfäden - Aus dem Osten in den Osten

Glasfäden - Aus dem Osten in den Osten
Vertragsarbeitende aus Vietnam in der DDR

Auf einen Blick:

Schriftzug "Geräte" vor grünem Hintergrund

Glasfäden ist kostenlos und ohne In-App-Käufe

Erhältlich im:
Apple Store
Google Play

Download Link Begleitheft zur App

Schriftzug "Einsatz"

Fach/Kategorie: Sozialwissenschaften, Geschichte, Politik, Ethik

Alter: Pädagogische Einstufung ab 10 Jahre

Glasfäden ist ein interaktiver Comic über die Geschichte vietnamesischer Vertragsarbeiter*innen. Der Comic baut dabei auf Interviews mit ehemaligen Vertragsarbeiter*innen und ihren Nachkommen aus Chemnitz und Umgebung auf.

Mit einer Gesamtlesezeit von ca. 30 Minuten wird nicht nur die erlebte Geschichte von Vietnamesinnen in der DDR, der Wendezeit 1989 und den schwierigen folgenden Jahre in der BRD erzählt.

Sondern auch die Perspektive der Kinder vietnamesischer Vertragsarbeiter*innen mit in den Blick genommen: Ein erster Einstieg für Jugendliche in das Thema DDR-Migrationsgeschichte. Vertiefend gibt es noch ein Begleitheft zum Thema.

Schriftzug "How to"

Interaktive Comics

Unabhängig davon, dass die Umsetzung als App tendenziell den Medienkonsumgewohnheiten der jungen Generation näher liegt, überzeugt Glasfäden durch die gelungene Erzählung, die Raum für eine Identifikation mit der Geschichte bietet.

Der Wechsel der Erzählung zwischen der Eltern- und Kinder-Perspektive kommt nicht ohne Konflikte und Reibung aus und entspricht damit allgemein der Situation von vielen Jugendlichen.

Interaktiv an der App ist, dass man von einer Seite zur nächsten Seite wischt und ab und an Gegenstände antippt und sortiert. Das klingt nicht nach viel, stellt aber im besten Fall einen persönlichen Kontakt zur Geschichte her.

Zumindest in unserer Android Version kam es manchmal zu kleinen Aussetzern im Game, die aber auch an anderen bestimmten Faktoren liegen könnten. Oft wischten wir etwas zu schnell, die Geschichte ist eben sehr schon.

Die Bilder des Comics sind von Brian Main hervorragend grafisch in Szene gesetzt. Kleine Interviews in Realaufnahmen runden die erzählte Geschichte ab. Glasfäden ist auf deutsch, vietnamesisch und englisch verfügbar.

Schriftzug "Praxis"

Bewegende, authentische Geschichten

Seit Jahren beobachten wir im GamesLab mit Spannung die verschiedenen Formate einer digitalen Erinnerungskultur. Augmented Reality Anwendungen mit Zeitzeugen der Shoah, Kartenspiele über die Staatssicherheit, Computerspiele über den Widerstand während des Nationalsozialismus oder wie bei Glasfäden ein interaktives Comic zur Geschichte vietnamesischer Vertragsarbeiter*innen in der DDR.

Jedes Format hat seine unbestreitbaren Vorteile und manchmal auch Einschränkungen.
Glasfäden ist ein niedrigschwelliges Format, dass auf unterschiedlichen Ebenen viel Raum für Diskussionen zur Sensibilisierung beim Thema Fremd sein und Ausländerfeindlichkeit bietet.

Die Geschichte der beiden deutschen Staaten in einem anderen Licht zu sehen, ist eine zusätzliche Stärke dieser App. Wünschenswert wäre noch didaktisches Unterrichtsmaterial. Die App ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung, besonders für Jugendliche.