Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen
Kopfhörer, Filmklappe, Mikrofon liegen auf einer weißen Fläche

Filmbildung

MACROPOLIS
Animationsfilm von Joel Simon

Zwei Spielfiguren: Ein Hund hält der Katze einen Spiegel vors Gesicht. Die Katze schaut sich im Spiegel an. Sie trägt eine Augenklappe
#Freundschaft #Selbstbewusstsein #Durchhaltevermögen #Anderssein #Individualität #Zugehörigkeit #Inklusion #Spielzeug #Großstadt #StopMotion #TimeLapse #Realfilm

Worum geht's in dem Film?

MACROPOLIS ist ein aufwändig gestalteter Animationsfilm, der Stop-Motion, Timelapse (Zeitraffer) und Realfilm miteinander verbindet und eine Geschichte ohne Worte erzählt, die Groß und Klein anspricht. In dem Kurzfilm aus Großbritannien, der im Rahmen der Paralympics produziert wurde, entkommen zwei fehlerhaft produzierte Figuren in einer Spielwarenfabrik der Entsorgung. Sie beschließen, dem Kleinlastwagen mit den anderen Spielzeugfiguren zu folgen. In der großen Stadt ist zwar alles neu, fremd und auch ein bisschen beängstigend, aber ihre eigene, spielerische Sicht auf die Dinge hilft ihnen dabei, an ihr Ziel zu kommen: Nach einer anstrengenden Verfolgungsjagd entdecken sie die anderen, originalverpackten Katzen- und Hundefiguren im Schaufenster und stellen sich dazu. Dort werden sie von einem Kind mit Piratenhut entdeckt - und sofort in sein Herz geschlossen.

Welche Begleitmaterialien gibt es dazu?

In dem Online-Medienpaket von METHODE FILM finden Sie umfassende Informationen zur Filmgestaltung und zu den Einsatzmöglichkeiten im Unterricht. Die Arbeitsblätter für Schüler*innen laden zudem dazu ein, sich intensiver mit der Geschichte der beiden Figuren auseinanderzusetzen: Was erleben Hund und Katze auf ihrem Weg durch den Großstadtdschungel? Warum wollen sie wohl gerne dazugehören? Und welche Rolle spielt die Geschwindigkeit in dem Zeitraffer- und Stop Motion-Film?

Für welche Zielgruppen und Fächer eignet sich der Film?

MACROPOLIS ist bereits für Kinder im Vorschulalter geeignet. Durch das liebevoll gestaltete Protagonistenpaar können sie sofort einen Zugang zum Film finden. Die Verbindung zum eigenen Lieblingsspielzeug bietet dabei viele Anknüpfungspunkte und Gesprächsanlässe. Für den Einsatz in der Grundschule ist der Film ebenfalls sehr gut geeignet. Er kann von der ersten bis zur vierten Klasse eingesetzt werden und bietet sich besonders für den Einsatz in den Fächern Deutsch und Religion / Ethik an. Ergänzend dazu können die Fächer Kunst und Werken / Textiles Gestalten miteinbezogen werden. Auch für den Einsatz in der Förderschule wird der Kurzfilm empfohlen.

Ideen zum Einsatz im Unterricht

▶ Lieblingsspielzeug mitbringen
▶ Eigene Figuren basteln / aus Ton oder mit dem 3D-Drucker gestalten
▶ Dialoge schreiben - Bilder aus dem Film mit Sprechblasen ergänzen
▶ Daumenkino / Stop Motion-Szene drehen
▶ Optische Täuschung: Fotos mit erzwungener Perspektive machen
▶ Zeitraffer-Videos drehen (Time Lapse-Methode)

Haben Sie MACROPOLIS bereits im Unterricht oder in der Kita gezeigt? Wie ist der Kurzfilm bei den Kindern angekommen? Und in welchem Kontext haben Sie ihn eingesetzt? Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte!

Filminfos

Dauer: 07:26 Min.
Herausgeber:
Methode Film
Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 2012
Regie: Joel Simon
Signatur in der Bildungsmediathek NRW: 5560651

▶ Direkt zum Online-Medienpaket in der Bildungsmediathek NRW

Logo der Bildungsmediathek NRW