Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen

Audio-, Video- Multimediaproduktion

Kellner, Kö und Kohle
Eine Zeitreise durch Düsseldorf 1945–1949

Inhalte von YouTube anzeigen?

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen. Hinsichtlich weiterer Details beachten Sie bitte die Hinweise auf den Seiten des externen Angebots.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Kellner, Kö und Kohle“ entführt die Zuschauer*innen in die Stadt Düsseldorf nach dem zweiten Weltkrieg. Damals durchstreifte der Journalist und Fotograf Hans Berben seine Heimatstadt und dokumentierte als Fotoreporter der Zeitung „Rhein-Echo“ all die kleinen und großen Geschehnisse des kulturellen, politischen und auch des sportlichen Lebens.

Der Film erzählt in 75 Minuten die Geschichten hinter den Fotos von Hans Berben. Dazu gehören die Gründung des Landes NRW vor 75 Jahren, aber auch halsbrecherische Seilakrobaten über den Ruinen des Kirchplatzes oder jugendliche Kohlendiebe beim „Fringsen“. Auf der Königsallee liefern sich Düsseldorfer Kellner in schicker Livree ein Rennen mit vollen Tabletts.

Zwei Personen – gekleidet im Stil der 1940er Jahre – nehmen die Zuschauer*innen mit auf einen Streifzug durch die blühende Rheinmetropole von heute und durch die in Trümmern liegende Stadt in der Nachkriegszeit.

Hintergrundinformationen
Realisierung 2019-2021
Auftraggeber Eigenproduktion des LVR-Zentrum für Medien und Bildung; Gefördert mit Mitteln der Regionalen Kulturförderung des Landschaftsverbandes Rheinland
Aufgabe Konzeption und Realisierung eines Films auf Basis des Fotobestandes von „Hans Berben“ aus dem Archiv des LVR-Zentrum für Medien und Bildung.
Leistung Idee, Recherche des Fotobestandes und der historischen Hintergründe, Drehbuch, Text, Dreharbeiten, Regie, Postproduktion
Team Schauspielerin: Svenja Wasser; Schauspieler Thomas Wittmann, Jonathan Schimmer;
Idee und Buch: Angela Giebmeyer, Tom Lovens;
Kamera: Achim Seck; Schnitt: Christian Lehr, Tonbearbeitung und Sounds: Heiko Walter; Casting: Linda König, Musik: Klangkönner, Design: Katharina Busch, Marc Jansen, Ralf Nussbaum (Aufgrund der vielen Beteiligten können wir hier nur eine Auswahl nennen.)
Produktionsleitung Angela Giebmeyer, Tom Lovens
Länge 75 min.
Vertrieb barrierefreie DVD und Blu-ray mit Hörfilm, Gebärdensprachvideo, Untertitel in deutsch und englisch, CD mit Filmmusik

Ansprechperson

Foto: Angela Giebmeyer

Angela Giebmeyer

Wissenschaftliche Referentin
Produktionsleitung

Raum: 317

Foto: Tom Lovens

Tom Lovens

Stellvertretender Abteilungsleiter Produktion
Sachgebietsleiter Audio, Video, Multimedia

Raum: 318