Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen
Gelber Roboter auf bunter Matte, im Hintergrund sitzen mehrere Personen an einem Tisch.

Medienzentrum Düsseldorf

Medita Düsseldorf - Medien in der Kita
Medienkompetenz von klein an

Eine Person hält ein Mikrofon und ein iPad in grüner Schutzhülle in der Hand. Im Hintergrund liegen u.a. ein orangener Rucksack und ein orangener Kopfhörer auf einem Tisch.

Modellprojekt zur Integration von Medienbildung in den Kita-Alltag für Kita-Teams, Kinder und Eltern

Medienpädagogische Praxis in der Kita als aktiver Medienschutz für die Kinder

Ziel des Modellprojektes "MEDITA Düsseldorf" ist es, langfristig medienpädagogische Praxis in den Kita-Alltag zu integrieren und so die Medienkompetenz von pädagogischen Fachkräften, Kindern und Eltern nachhaltig zu fördern.

Denn egal ob Bilderbuch, Tablet oder digitales Spielzeug, wenn Medien die Alltagswelt von Kindern bereits in der vorschulischen Phase prägen, können kreative medienpädagogische Angebote in der Kita das Aufwachsen von Kindern positiv mitgestalten. Pädagogische Fachkräfte und Eltern sind hierbei gefordert, sich kritisch mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der Medienvielfalt auseinanderzusetzen und so den Kindern einen sicheren Medienschutzraum zu gewähren.

Projektleitung: LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Medienzentrum Düsseldorf in Kooperation mit dem Jugendamt und dem Jugendhilfeausschuss Düsseldorf

KITA-TEAM – UNSER MEDIENKONZEPT

Mit Unterstützung von Medientrainerinnen werden die pädagogischen Fachkräfte der Kita-Teams bei der Entwicklung und Umsetzung eines Medienkonzeptes für ihre Kita unterstützt. In medienpädagogischen Praxiswerkstätten im Medienzentrum erproben die pädagogischen Fachkräfte, wie Medien mit Kindern im Kita-Alltag genutzt, produziert und reflektiert werden können.

ELTERN-INFORMATION

Durch die intensive projektbegleitende Beratung der Medientrainerinnen werden auch die Eltern durch Elternabende und Informationsveranstaltungen in die Erarbeitung und Umsetzung eines Kita-individuellen Medienkonzeptes und die medienpädagogischen Praxiserfahrungen ihrer Kinder einbezogen.

MEDIENPÄDAGOGISCHE TECHNIK

Zur technischen Unterstützung werden die Kitas mit einem Medienrucksack ausgestattet. Die Kitas haben sich im Laufe des Projektes mit weiterer Medientechnik wie z.B. mit weiteren Tablets u.a. ausgestattet, so dass in allen Gruppen mit Medien kreativ gearbeitet werden kann. Regelmäßige Treffen des MEDITA-Netzwerkes der beteiligten Pilotkitas sichern den Erfahrungsaustausch untereinander.

AUSBLICK

In einer Zukunftswerkstatt im November 2021 fand ein Austausch der MEDITA-Kita-Leitungen darüber statt, welche Unterstützung Kita braucht, um langfristig Medienkonzepte und medienpädagogische Praxis in Kita zu integrieren, und wie die Erfahrungen des Pilotprojektes auch für weitere Kitas nutzbar gemacht werden können. Die Erarbeitung kita-spezifischer Medienkonzepte steht aktuell im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit.


Ihre Ansprechpartnerin:

Foto: Amina Johannsen

Amina Johannsen

stellvertretende Leitung

Raum: 463