Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen
Inhalt
Silberfarbenes Objektiv einer Fotokamera in Großaufnahme
Fotografie

Riss durchs Leben

Zu Besuch bei ehemaligen ukrainischen Zwangsarbeiterinnen

»Riss durchs Leben« führt durch das Leben von zehn Frauen aus der Ukraine, deren Leben nachhaltig durch Zwangsarbeit in Deutschland während des Zweiten Weltkriegs beeinflusst wurde. Das Projekt lässt zehn Frauen zu Wort kommen, die als »Ostarbeiterinnen« Patientinnen in der damaligen Landesfrauenklinik und Hebammenlehranstalt Wuppertal-Elberfeld gewesen waren. Diese Klinik befand sich damals in Trägerschaft des Provinzialverbandes der Rheinprovinz, dem Rechtsvorgänger des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR).

2006 besuchten - auf Einladung des LVR - einige der ehemaligen Zwangsarbeiterinnen erstmals wieder Deutschland. Bei diesem Besuch entstand die Idee, das Schicksal der Frauen zu dokumentieren. Fotografen des LVR-ZMB begleiteten die Rechercheaufenthalte von LVR-Mitarbeiterinnen in der Ukraine und hielten v.a. die Begegnung mit den ehemaligen Zwangsarbeiterinnen im Bild fest. Im Rahmen dieses Projekts sind eine Ausstellung mit begleitendem Katalog, eine CD-ROM und eine Webauftritt entstanden.


Ihr Ansprechpartner

Foto: Markus Nemitz

Markus Nemitz

Sachgebietsleiter Fotografie/Fotoarchiv
Fotografenmeister

Raum: 306

Verwandte Themen

Ein Paar schwarze, verdreckte Gummischuhe stehen vor einer blauen Tür.

Fotografie - Erinnerungsorte

mehr erfahren

Erinnerungsorte
Zwei Mädchen sitzen auf einer Bank und schauen auf ihr Handy.

Fotografie - Kindereuthanasie

mehr erfahren

Kindereuthanasie