Zur Startseite Landschaftsverband Rheinland (LVR) | Qualität für Menschen
Inhalt
Tag der Begegnung

Köln von oben

LVR-Zentrum für Medien und Bildung bietet Besucher*innen „neue Perspektiven“

Logo Inklusion

30.000 Gäste haben vergangenen Samstag den 20. „Tag der Begegnung“ im Kölner Rheinpark gefeiert – für ein gutes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. Neben Livemusik auf drei Bühnen gab es über das gesamte Gelände verteilt über 160 inklusive Mitmachaktionen.

Am Stand des LVR-Zentrum für Medien und Bildung (LVR-ZMB) konnten die Besucher*innen per Virtual-Reality-Brille u.a. einen 360°-Blick auf ganz Köln werfen. Mit Drohnenaufnahmen aus 75 Metern Höhe ließen sich so u.a. das LVR-Landeshaus, der Rhein und der Dom mal aus einer ganz neuen Perspektive betrachten. Dann den Kopf nach unten zu neigen und gefühlt kurz vor dem freien Fall zu sein, kam da für den einen oder anderen schon einer kleinen Mutprobe gleich. Auch der mit VR-Brille simulierte Flug über ein verwittertes, einzig von Tieren „bewohntes“ Paris hatte seine Fans. Mit beiden Aktionen ist es gelungen, den Besucher*innen ein spannendes Programm zu bieten.

So ließ es sich auch LVR-Direktorin Ulrike Lubek nicht nehmen, einen Blick auf ihren Dienstsitz in Köln-Deutz via Virtual-Reality-Brille zu werfen. Im Rahmen des Tags der Begegnung erklärte sie: „Wer sich kennenlernt, kann Ängste, Vorurteile und Barrieren abbauen.“ Das ist am LVR-ZMB-Stand beim gemeinsamen Erkunden „virtueller Welten“ definitiv gelungen.